aneinerkreuzung

An einer Kreuzung mit vielen Möglichkeiten

Wie ihr bestimmt bemerkt habt, ist es etwas still um Smyles geworden, die Blogbeiträge blieben aus und auch Updatevideos gab es schon länger nicht mehr. Das liegt vor allen Dingen an dem Umstand, dass für uns persönlich neue Herausforderungen dazwischengekommen sind und so Smyles fürs Erste etwas in den Hintergrund rücken lassen.

Das letzte halbe Jahr haben wir versucht verschiedene Wege einzuschlagen und diese wollen wir jetzt in Ruhe resümieren, auch mit Rücksicht darauf, was sich für uns im persönlichen Umfeld ergeben hat. In der Zwischenzeit haben sich auch für uns beide neue Möglichkeiten ergeben, die uns herausfordern und natürlich auch viel Zeit in Anspruch nehmen. Das heißt natürlich nicht, dass wir nicht weiterhin an Smyles glauben, denn wir sehen noch immer sehr viel Potenzial darin, jedoch müssen wir uns überlegen wofür wir uns entscheiden wollen, denn nur dann entwickelt sich langfristig Erfolg. Wir werden auf jeden Fall versuchen, Smyles nach vorne zu bringen!

Momentan stehen wir also sozusagen an einer Kreuzung mit vielen Möglichkeiten und werden nun auch die Sommerpause nutzen, um zu überlegen, welche davon für uns in Frage kommt. In jedem Fall haben wir viel Spaß mit der App gehabt, was für uns ohnehin immer im Vordergrund stand, und sind unheimlich dankbar für die Unterstützung unserer Fans und Freunde, die wir in der letzten Zeit erfahren haben. Natürlich werden wir euch auf dem Laufenden halten, wenn es in Zukunft etwas Konkretes über Smyles zu sagen gibt.

 

unserresumee

Die LitBlog Convention: Unser Resumée

In unserem letzten Post haben wir euch bereits unsere ersten Eindrücke von der LitBlog Convention 2016 geschildert, heute wollen wir noch einmal ins Detail gehen und uns folgenden Fragen stellen: Wie hat das Filmen mit Smyles auf der LBC funktioniert? Was hat super geklappt und was kann verbessert werden?

Erst einmal muss gesagt werden, dass wir sehr viel Spaß auf dem Event hatten und uns freuen, dass wir so viele Autoren, Speaker und Blogger vor die Kamera bekommen haben und tolle Videos drehen durften. Das Filmen an sich und der Umgang mit der App hat dementsprechend gut funktioniert. Dabei ist uns auch direkt positiv ausgefallen, dass wir durch die LBC viele neue Nutzer gewinnen konnten, die sich Channels erstellt haben. So lief auch das Teilen der Videos in unserem eigens erstellten LBC Channel sehr flüssig und ohne Probleme und natürlich hat es auch nicht an Videoaufnahmen gemangelt. Generell wurde die App sehr positiv aufgenommen und viele waren sehr interessiert daran, sie auszuprobieren, was uns insgesamt sehr gefreut hat.

Nützlich gewesen wäre es, wenn das Blogrepoter Team über einen eigenen privaten Channel hätte kommunzieren können. Wir hatten diese Funktionen damals rausgenommen, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Der Fall hat uns aber gezeigt, dass diese Funktion mit einer einfachen Gruppeneinladung sicherlich Sinn macht. Ebenfalls aufgefallen ist uns die schwankende Qualität der Videos auf Grund unterschiedlicher Smartphones und Nutzer – natürlich hat nicht jedes Smartphone eine gute Kamera und so gab es da einige Unterschiede, die jedoch letztendlich nicht allzu schwer ins Gewicht fallen. Dafür sehen wir Potenzial an anderer Stelle und zwar bei der Integration der Videos in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram und co. – auf der LBC hat uns das insgesamt gefehlt, doch dies ist natürlich ausbaubar.

Die LitBlog Convention hat zusammengefasst einen sehr guten Anwendungsfall für Smyles gezeigt. Nun müssen wir noch evaluieren, inwieweit es sich letztlich auch finanziell lohnt, also, ob es auch als Geschäftsmodell funktionieren kann.

daswar

Unser erster Eindruck der LitBlog Convention 2016

Meistens ist es doch so: Wenn man sich auf eine bestimmte Sache besonders freut, ist sie viel schneller vorbei, als man es sich je hätte vorstellen können. Ebenso verhielt es sich auch mit der Litblog Convention 2016, die letzten Samstag stattgefunden und für einige Stunden 150 Blogger, Verlagsmitarbeitern und Autoren zusammengebracht hat. Wir haben das Ganze in bewegten Bildern festgehalten und das Event begleitet – wie es uns gefallen hat, was Smyles für Vorteile gebracht hat und wo ihr euch die Videos ansehen könnt, erzählen wir euch jetzt!

Zugegeben: Es war schwül, voll und das Wetter konnte sich absolut nicht entscheiden, aber das Event an sich war wohl für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Wie in der Begrüßungsrede noch einmal betont wurde, ging es vor allen Dingen um Vernetzung und ums Kontakte knüpfen – diese Möglichkeit wurde auf der Convention rege genutzt. Doch auch die Workshops haben ihren Teil geleistet und so gab es am Ende ein tolles Gesamtpaket an neuen und alten Kontakten, interessanten Erkenntnissen und regem Treiben. Eine schöne Kombination, die sichtlich allen Spaß gemacht hat.

13320451_1736690046546442_1107890209474765783_o

via LBC

Wie bereits erwähnt, haben wir von Smyles – das waren 5 Blogreporter, die ständig gefilmt haben – das Event festgehalten und dafür die Smyles App genutzt. In dem eigens erstellten Channel LitBlog Con könnt ihr die Videos des Tages finden und ansehen! Auch wenn das Event straff geplant war, fanden wir immer Zeit die Speaker zu interviewen und mit ihnen über ihre Vorträge zu sprechen, auch einige Blogger haben wir vor die Linse bekommen. Als Reporttool für Events bietet sich die App daher wirklich an und wurde immer wieder interessiert beäugt und kommentiert.

Unser Fazit zur LBC 2016? Eine spannende Veranstaltung, die definitiv einer Wiederholung bedarf – gerne auch wieder mit Smyles als Reportagetool!