deraktuellestand

Statusupdate – April

Wir sind wieder da – frisch und entspannt aus dem Urlaub und motiviert, unsere neuen Projekte anzugehen. Wie wir euch bereits in unserem Post „Hinter den Kulissen aktiv“ mitgeteilt haben, haben wir unseren Fokus aktuell auf die Zusammenarbeit mit B2B-Kunden verlegt – das bedeutet, wir arbeiten verstärkt mit Unternehmen, insbesondere mit Zeitungsverlagen zusammen, da wir der Ansicht sind, dass Smyles eine Bereicherung für den Onlineauftritt eines solchen Verlages sein kann.

Auch Zeitungsverlage suchen immer wieder neue Geschäftsmodelle, um ihre Umsätze zu steigern und natürlich wird gerade der Videotrend verstärkt mitverfolgt. Schließlich lassen sich mit dem Medium Video heutzutage viel größere Reichweiten und und Aufmerksamkeit erzeugen, sodass es natürlich auch für Zeitungen attraktiv ist, ihre Artikel mit bewegten Bildern zu unterstützen.

In diesem Kontext arbeiten wir momentan eng mit einem bestimmten Verlag zusammen und befinden uns aktuell auch bereits in der ersten Testphase, um genau zu sehen, wie sich Smyles in der Praxis bewährt und um das Feedback unserer Kunden einzuholen. Dieses ist für uns besonders wichtig, damit wir die App nach gefragten Features dementsprechen anpassen und entwickeln können. Ihr kennt das bestimmt aus unserer vergangenen Umfragen, in denen wir von euch wissen wollten, welche Features wirklich genutzt sind und welche vielleicht noch fehlen.

Besagte Testphase ist vor allen Dingen eins: sehr langwierig, da wir natürlich viel herumprobieren müssen, um am Ende ein valides Nutzungsverhalten zu haben und nicht spekulieren zu müssen, was der Nutzer wirklich will und was ihm eventuell fehlt. Am Ende erhoffen wir uns natürlich ein fertig durchdachtes Produkt, das optimal auf die Wünsche der Kunden angepasst wurde und mit dem wir zielgerichtet neue Verlagskunden ansprechen können.

Soweit also der aktuelle Stand bei Smyles – wir werkeln noch immer hinter den Kulissen und sind gespannt, was am Ende dabei herauskommt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *