videobearbeitung

Videobearbeitung mit Smyles

Was gibt es eigentlich neues bei Smyles? Eine durchaus berechtigte Frage, denn aktuell werkeln wir wieder ordentlich herum und haben einiges in Planung, um den Content Kreatoren die Arbeit und Mühe durch viele kleine Features zu erleichtern. Dabei haben wir besonders ein Ziel im Auge, nämlich, dass jeder seine Videos erstellen und veröffentlichen kann und das so unaufwendig wie möglich. Nimmt man YouTube als Beispiel, sieht man schnell, dass die Arbeit mit dem Medium Video hier professionalisiert wurde, was viele User abschreckt. Es ist einfach zu viel Aufwand damit verbunden. Mit Smyles wollen wir den Nutzern eine schnellere und einfachere Lösung bieten, weswegen wir momentan Features in Planung haben, die die Videobearbeitung betreffen.

Videobearbeitung: Musik, Videotitel, Beschreibung und Schnittfunktion

Zur Zeit geht es vor allen Dingen um das Thema Schnittfunktion, mit welcher man ein Video noch individueller aufnehmen kann. So soll es in Zukunft möglich sein, Anfang und Ende des Videos selbst zu bestimmen, wobei wir am Ende gerne dahinkommen würden, ganze Sequenzen schneiden und zusammenfügen zu können bis hin zu dem Hinzufügen von Musik. Auch Features wie einen Videotitel wählen und eine Videobeschreibung hinzufügen zu können, sind in der Diskussion.

Natürlich sind all diese Dinge nur durch viel Planung und intensiven Arbeitsaufwand zu bewältigen, sodass uns besonders interessiert, welche von diesen Features eigentlich für euch wichtig sind. Habt ihr noch individuelle Vorschläge, die ihr euch für Symles wünschen würdet? Was fehlt euch in Sachen Videobearbeitung?

1 Antwort
  1. Sabine
    Sabine says:

    Musik finde ich, für meinen Nutzen, nicht zwingend notwendig. Es gibt aber sicherlich User, die sowas für ihre Videos bevorzugen – es kommt ja auch hier auf die Zielgruppe an. Würde ich ggf. auch mal ausprobieren – wäre aber nicht traurig, wenn es das gar nicht geben würde.

    Eine Schnittfunktion würde ich auch begrüßen… gerade am Anfang und Ende können manchmal ruhig ein paar Sekunden weg. Sowas wie eine Pause-Funktion wäre ggf. auch nicht schlecht – um z.B. während eines Videos in die Frontansicht zu wechseln (oder eben andersrum). In der erste Szene liegt man noch im Bett und in der nächsten zeigt man den Frühstückstisch – na ihr wisst, was ich meine 😀

    Ganz riesig würde ich mich allerdings über eine Beschreibung oder zumindest ein kleines Stichwort freuen, was dem Zuschauer direkt aufzeigt, um was es im Video geht.

    Ansonsten kenne ich mich mit dem Video-Dreh nicht sonderlich gut aus, das ich euch nun mit Fachbegriffen zuwerfen kann… Alles andere (scharfstellen der Kamera und Filterfunktion bei Android) hatte ich euch bereits per Email zukommen lassen…

    Ganz lieben Gruß und vielen Dank für eure tolle Arbeit :)
    Sabine (Zimtschnute)

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *